Die Bedeutung

Zufall nennst du einen Wert, den du nicht erklären kannst
Dabei ziehst du an, was dir zufällt, du dir in dein Leben bannst
Werden wir gefragt, wie’s uns geht, sagen wir meistens unbewusst:
Wie die anderen wolln, es muss gut sein, dann bestätigt sich unser Frust

Geheim ist nichts und niemand, die ganze Wahrheit ist in dir
Sie ist gar nicht so weit weg von dir, du findest sie im jetzt und hier
Das Gebet kommt nicht vom Beten, doch wir nehmen es so an
Es heisst doch vielmehr geben, besser gleich als irgendwann

Kennst du die Bedeutung was du von dir gibst
Weisst du, was du sagst, du vor dir her schiebst
Mit jedem Wort von uns bewirken wir so viel
Es kann doch gar nicht sein, zu schöpfen ohne Ziel

Gott sei dank sagst du sehr oft, dabei meinst du doch dein ich
Du denkst es einfach weg von dir, dabei geht es nur um dich
Erfolg setzt du mit Reichtum gleich, und nicht wohin du ihn lenkst
Immer schon erfolgt nur das, was du tust und was du denkst






Kennst du die Bedeutung was du von dir gibst
Weist du was du sagst, du vor dir her schiebst
Mit jedem Wort von uns bewirken wir so viel
Es kann doch gar nicht sein, zu schöpfen ohne Ziel

Jeder Gedanke hat Macht, jedes Wort das hat viel Kraft
Alles was man von sich gibt, sich sein Schicksal draus ergibt
Der Erfolg der gibt dir recht, denkst du gut oder gar schlecht
Denn was immer dir beliebt, nach deinem Glauben dir geschieht

Kennst du die Bedeutung was du von dir gibst
Weist du was du sagst, du vor dir her schiebst
Mit jedem Wort von uns bewirken wir so viel
Es kann doch gar nicht sein, zu schöpfen ohne Ziel
Es kann doch gar nicht sein, zu schöpfen ohne Ziel

zurück